TORNAX-Interessengemeinschaft

                    ... eine Komposition aus Leidenschaft und Liebe ....   

Aktuelles:

Restauration einer Z 250

Den Besuchern unserer Jahrestreffen ist das Fahrzeug eines besonders treuen Mitgliedes sehr wohl bekannt. Heinrich G. besser bekannt als „Nippes“ fährt eine der wenigen weißen Tornax-Motorräder innerhalb unserer Interessengemeinschaft und zeigt uns heute wie dieses Fahrzeug entstanden ist. 

Der - zu Recht - stolze Besitzer hat uns viele Bilder eingereicht, die die Entwicklungsstadien seines Projektes interessant darstellen. Seinen Bildband haben wir unter Restaurationen eingestellt. 

2. Tornax-Winterstammtisch am 06.01.2018

Aufgrund des großen Erfolges in diesem Jahr haben sich die Erfinder des Winterstammtisches entschlossen, im kommenden Jahr eine Neuauflage für uns zu organisieren. 

Wer sich während der kalten Jahreszeit die Tornax-Seele ein wenig warmreden möchte, ist bei dieser Veranstaltung gut aufgehoben. Allen, die den ersten Stammtisch nicht miterlebt haben, empfehlen wir den Erfahrungsbericht auf der Unterseite Aktuelles

Bereits an dieser Stelle bedanken wir uns bei Mechthild und Horst R. ganz herzlich für ihr Engagement. Weitere Details, Ansprechpartner und Kontaktdaten findet Ihr in unserem Veranstaltungskalender.

Neue Bilder im Fotoarchiv

Aufgrund des aktuellen "Novemberwetters" hat unsere Redaktion weitere Bilder in das Fotoarchiv einstellen können. Nunmehr reicht das Bildarchiv unserer Treffen zurück bis zum Jahr 2004.

... eine Komposition aus Leidenschaft und Liebe ....

.... antwortete Horst R. auf die Frage der Pressevertreter, warum er sich insbesondere für die Marke TORNAX interessiert. Soviel Begeisterung verdient es, an dieser Stelle genannt zu werden.

Ein TORNAX-Rex in New York

Dieses Bild hat unser leider verstorbenes Mitglied Detlef Giesenkirchen vor einiger Zeit im Internet gefunden. 

Detlef interessierte sich für die Geschichte, die hinter diesem Bild stand und begann mit seinen Nachforschungen. 


Die Nachforschungen wurden vor Ort von Michaela Warnecke unterstützt, die sich zu diesem Zeitpunkt in den USA aufhielt. 

Betrachtet man die wenigen und rudimentären Informationen, die den Beiden zu Beginn ihrer Arbeit zur Verfügung standen, haben sie viele Daten zusammengetragen und diese in einen interessanten Bericht verarbeitet.

Zum Artikel hier klicken  

TORNAX I/30 - Restaurationsbericht 

Wer in den letzten Jahren eines unser Treffen besucht hat, kennt das Motorrad von Hans-Joachim M. kurz "Mütze" genannt. 

Wie und in welchem Zustand das Fahrzeug in seinen Besitz gekommen ist, wie daraus das schöne Motorrad wurde, mit dem er uns regelmässig begleitet, dies und noch mehr hat "Mütze" in einem umfangreich bebilderten Restaurationsbericht aufgeschrieben. 

Zum Artikel hier klicken

Wer gut schmiert, der gut fährt.... 

.... so hat sich Manfred T. gedacht und uns die Schmieranweisung für TORNAX Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. 

Da nur Wenige über eine Garage mit Internetanschluss verfügen, könnt ihr das Bild über den nachstehenden Link herunterladen und ausdrucken.

Schmieranweisung (2MB) - hier klicken

Falls Ihr anderen TORNAX-Fahrern solche oder ähnliche Informationen zur Verfügung stellen möchtet, dann freuen wir uns auf Eure Lieferungen. Wir werden diese Informationen auf der neuen Unterseite "Technik" zusammenfügen.

Die Bilder vom Jahrestreffen 2017:

Seit unserem letzten Treffen in Eitorf an der Sieg sind schon wieder einige Wochen vergangen. In dieser Zeit sind viele Bilder in der Redaktion eingetroffen und unsere Redakteure hatten die schwere Aufgabe schöne und interessante Bilder für unsere Homepage auszuwählen. 

So oder so könnt Ihr alle Bilder auf den noch zu erstellenden Sammel-CDs bewundern. weitere Bilder - hier klicken

Das Jahrestreffen 2017 in Eitorf

Sehr viele Mitglieder der TORNAX-Interessengemeinschaft und Freunde "unserer" Marke haben sich auf den Weg ins bergische Land gemacht. Selbst Petrus hat seine schützende Hand über unsere Ausfahrten gehalten, so dass wir bei angenehmen Temperaturen das Gebiet rund um den Schützenhof in Eitorf erkunden konnten. 

An den Zwischenzielen wurden wir von liebenswerten Menschen empfangen, die unsere Sache mit Freude unterstützt haben. Auch an dieser Stelle sei allen Helfern und Sponsoren nochmals recht herzlich gedankt. Ohne die Hilfe der vielen helfenden Händen wären solche Veranstaltungen nicht möglich. 

Den ausführlichen Bericht zum Treffen könnt Ihr wie üblich unserer Mitglieder-Zeitschrift entnehmen. Sobald der Redaktion die Fotos der Teilnehmer vorliegen, werden wir diese wie gewohnt einstellen. 

Informationen zum Jahrestreffen 2017 

 

Grosse Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus. 

So auch unser diesjähriges Treffen, zu dem sich mittlerweile über 70 Mitglieder der Interessengemeinschaft und Freunde der Marke TORNAX angemeldet haben. Mütze, Ralf und Rainer haben ein Informationsheft erstellt, dem Ihr die Ziele unser Rundfahrt sowie einige organisatorische Hinweise entnehmen könnt. 

Es wäre schön, wenn Ihr Euch das "Programmheft" zu Hause ausdruckt und damit unser nicht vorhandenes Druckkosten-Budget schonen würdet. Zum Öffnen der Broschüre klickt Ihr bitte das nebenstehende Bild an. 

Beim Datei-Download (10 MB) bitte etwas Geduld.

Wir sehen uns in Eitorf. 

Tornax K 125 - Restaurationsbericht

Ralf Kö. berichtet ausführlich über die Restauration seiner "Kleinsten". 

In diesem umfangreich bebilderten Bericht gibt uns Ralf viele Hinweise, wie man so ein Projekt angeht. 

Zum Artikel hier klicken.

TORNAXOS planen Comeback

Aus dem Umfeld der "TORNAXOS" wurde bekannt, dass die wenig bekannte aber unter Freunden sehr beliebte Szeneband ein Comeback plant. Unsere Reporter konnten in den frühen Morgenstunden des 13. Mai einige Band-Mitglieder in der Nähe ihres alten Ton-Studios auf der Danziger Str. sichten. 

Aufgrund unserer Nachfrage gab das Management der Band soeben bekannt, dass in der vom 15. bis 17. Juni 2017 diverse Auftritte im Gebiet zwischen Köln und geplant sind.

Die vielen treuen Fans werden jedoch einen Wermutstropfen hinnehmen müssen. Mit Frank G. hat sich die prägende Stimme der vergangenen Jahre - vorübergehend - aus dem Musikgeschäft zurückgezogen. Ob der Ersatzman diese große Lücke, aufgrund der nicht vorhandenen Eingewöhnungszeit schließen kann, bleibt abzuwarten.

 

Wir sind aber überzeugt, dass wir Frank G. auf der Bühne wiedersehen werden. Seiner Mitteilung auf dem Nachrichtendienst "Triller" konnten wir entnehmen, dass ihn lediglich die Vielzahl seiner Aufgaben von den Aufnahmen abgehalten haben. 

Aktuell sucht er bei seiner 1000-er V2 den Zündfunken des zweiten Zylinders. Falls Jemand einen gebrauchten Zündfunken abzugeben hat, möge er bitte das nebenstehende Kontaktformular nutzen. 

Fotoarchiv erneut erweitert

Und wieder konnte das Fotoarchiv um ein Stück unserer jüngeren IG-Vergangenheit ergänzt werden. Hierzu haben wir heute die Bilder unserer Treffen 2010 in Haan / Wuppertal und 2009 in Weißenhorn eingestellt. 

Bei der Bilderauswahl ist uns das mysteriöse Verhalten der - vorrangig männlichen - Mitglieder aufgefallen. Je mehr Bilder wir in das Archiv einstellen, um so mehr haben wir das Gefühl, dass die Personen immer schlanker werden und deren Haarpracht von chrom- bzw. fleischfarbend auf farbig wechselt. 

Falls jemand eine Erklärung für diesen für uns nicht nachvollziehbaren Sachverhalt hat, dann bitten wir das nebenstehende Kontaktformular zu benutzen. 

Die besten Einsendungen werden wir auf dem nächsten Treffen in Eitorf vorstellen und mit einem herzlichen Applaus belohnen.


Fotoarchiv erweitert

Dank der umfangreichen Lieferungen von Heinrich G. ("Nippes") konnten wir das Fotoarchiv mit Bildern unserer Treffen in Sieversen (2011) und Strauscheid (2012) ergänzen. 

Da uns "Nippes" viele zusätzliche Bilder aus der Zeit vor 2011 zur Verfügung gestellt hat, werden wir das Fotoarchiv in den kommenden Wochen weiter ausbauen können. 

1. Winterstammtisch im Münsterland - ein großer Erfolg

Im Herbst des vergangenen Jahres erreichte uns die Mitteilung, dass Mechtild und Horst Rüschenschmidt einen Winterstammtisch organisieren möchten.

Die Beiden hatten eine kleine gemütliche Veranstaltung vor Augen, zu der sie mit zehn oder vielleicht zwölf aber keinesfalls mit mehr als 15 Personen gerechnet haben. Ein runder Tisch, einige TORNAX-Freunde aus der Umgebung, ein leckeres Essen, ein / zwei Bierchen, interessante Gespräche um unser gemeinsames Hobby und am Ende des Abend fahren alle nach Hause - soweit der Plan.

Was dann geschah, hat alle Beteiligten und insbesondere die Einladenden völlig überrascht. Denn in den folgenden Wochen ist das Telefon der Familie Rüschenschmidt salopp gesagt heiß gelaufen. Als die Anmeldungen kurz vor der dreizigsten Zusage stoppten, bemerkte Horst, dass der ursprüngliche Rahmen gesprengt war und einige Gäste noch Übernachtungsmöglichkeiten benötigten. Aber wenn Horst und Mechtild eines nicht kennen, dann ist es Angst vor einer Aufgabe.

Mit dem Gasthaus Eickholt-Schütte in Davensberg haben die Beiden eine sehr schöne Lokalität gefunden, die über genügend Platz, personelle Kapazitäten und eine hervorragende Küche verfügt. Oder anders ausgedrückt, dieses Haus war wie für unseren Stammtisch geschaffen.

Am Samstagmorgen hat Horst die sehr schönen Räumlichkeiten im Stile einer Ski-Hütte noch mit Fahrzeugen aus seinem Fuhrpark aufgewertet, die von den ersten Anwesenden bereits am späten Vormittag bewundert wurden.

Es gab keine offizielle Start- oder Endzeit und es gab auch keine Tagesordnung oder ein Programm. Aber es gab TORNAX-Freunde, die sich von der Ankunft bis zum gemeinsamen Frühstück am Sonntag zum Thema TORNAX und den Menschen rund um unsere Interessengemeinschaft ausgetauscht haben. Mit vereinten Kräften wurde unter anderem die noch druckfrische Mitgliederzeitschrift für den Versand aufbereitet, so dass Mechtild die gefüllten Briefumschläge am Montag zur Post bringen konnte.

Die Wiedersehensfreude war groß und die Gelegenheit sich einmal zwischen den jährlichen Treffen zu sehen und damit gleichzeitig die TORNAX-Winterpause für ein Wochenende zu unterbrechen, wurde von den Teilnehmern sehr dankbar angenommen. Unsere neue Internetseite wurde kurz präsentiert und von den Anwesenden als sehr ansprechend bewertet. Im Anschluss wurden viele angeregte Diskussionen in einer jederzeit angenehmen Atmosphäre geführt. Diese besondere Stimmung ermöglichte sogar sehr persönliche Gespräche und brachte viele Anwesende einfach ein Stück weit näher.

Kurz: Die Stunden vergingen wie im Flug. Einheimische erklärten uns dazu, dass die Uhren im Münsterland - bevorzugt in den Abendstunden – häufig für mehrere Stunden stehenbleiben, um dann schlagartig auf Mitternacht vorzueilen. Und was soll ich sagen, sie haben recht!

Mit großen Dank an Mechtild und Horst bleibt als Fazit festzuhalten: tolle Idee, super Organisation, top Lokalität und so die Beiden Lust haben: gerne wieder!!! 

Hinweis zu den Bildern: Alle zum Stammtisch eingereichten Bilder (inkl. der oben eingefügten) findet Ihr auf der Unterseite "unsere Treffen".

 Wo unsere Fahrzeuge regelmäßig auftauchen ...

 ... könnt Ihr der Übersichtkarte entnehmen, die unser Mitglied Wolfgang G. erstellt und pflegt. 

Als Dank für die intensive Mitgestaltung unserer Homepage haben die festen Redakteure (alle beide) beschlossen, Wolfgang G. zum 

"Redaktions-Volontär h.c." 

zu befördern. 

Diese Auszeichung darf Wolfgang mit Stolz tragen und berechtigt ihn weiterhin entgeltfrei Material für die Hompage zu liefern.